Urlaub-Entschleunigung – yes, you can!

Guten Tag – ich komme gerade zurück von einem Trip durch die Ostschweiz – KundInnen und FreundInnen besuchen – alte Kontakte pflegen… Ich war in den kleinen Städten, in den Dörfern und an Bergseen. Diese Orte sind noch nicht besonders üppig ausgestattet mit W-Lan, vor allem, wenn man die bekannten Fast-Food-Läden meidet. So konnte ich, vorerst noch unfreiwillig, mein persönliches Entschleunigungsprogramm ausprobieren. Und siehe da – die Welt ging nicht unter ob meiner manchmal tagelangen Abwesenheit im Netz ;-).

Unser Urlaub bietet uns ja wirklich die Möglichkeit des kontrollierten (Teil-)Ausstiegs aus unserem manchmal zwanghaften Verhalten am Smartphone. Die Einstiegsdroge könnte sein: Nur am Morgen und am Abend Mails checken – wenns sein muss auch Facebook & Co. Der nächste Schritt: Nur noch die Morgenpost durchschauen. Gegen Ende des Urlaubs gar einmal drei Tage ohne Netz… Stellen Sie sich vor, was Sie an Lebensqualität gewinnen: Konzentration auf die Menschen in Ihrem Umfeld. Ein Buch lesen ohne unterbrochen zu werden. Natur, Sport, Kunst genießen ohne Ablenkung. Ruhe – Frieden!

Ich wünsche Ihnen gutes Gelingen für einen genussvollen Urlaub – in der Ruhe liegt die Kraft für alle künftigen Taten!
Brigitte Pelwecki

Zeit zum Alphorn blasen

Zeit zum Alphorn blasen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*

%d Bloggern gefällt das: